• Erfurt, Berlin, Heilbronn & Zürich

  • SEO & SEA seit 2008
    15-köpfiges Team
Logo Seonicals
0361 775 195 10
Mo-Fr: 08:00-17:00 Uhr

Website Relaunch | Checkliste | Projektplan | Tipps | Kosten, Bedeutung | Strategie | Homepage

Website-Relaunch - Checkliste (Projektplan) & Top10-Tipps

Jenny Röck
18.10.2022
Inhaltsverzeichnis

Der Relaunch einer Website ist ein großes Unterfangen. Entscheiden Sie sich dafür, dieses Projekt anzugehen, sollten Sie deshalb einige wichtige Faktoren beachten. Unser Leitfaden hilft Ihnen bei der Planung und Durchführung eines erfolgreichen Website-Relaunchs und enthält eine Checkliste mit den wichtigsten Schritten, damit Ihr Web-Relaunch zu einem Erfolgsprojekt wird!

 

Definition: Was bedeutet Website-Relaunch?

Ein Website-Relaunch ist ein Prozess der Neugestaltung und Neuentwicklung einer Website mit dem Ziel, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, die Besucherzahlen zu erhöhen und Leads oder Verkäufe zu generieren.

Der Begriff kann sich aber auch nur auf die Aktualisierung des Designs einer Website oder auf das Hinzufügen neuer Funktionen beziehen. Dieser Prozess kann die Verbesserung des Erscheinungsbildes, der Funktionalität, des Inhalts und der allgemeinen Benutzerfreundlichkeit der Website beinhalten.

 

Warum es jetzt an der Zeit ist, Ihrer Website ein Facelifting zu verpassen

Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihre Website regelmäßig relaunchen sollten. Sie sind sich unsicher, ob es Zeit für ein Update Ihres Internetauftritts ist?

 

Fragen Sie sich:

  • Ist Ihre Website veraltet und braucht ein neues, modernes Aussehen?
  • Sind Sie mit der aktuellen Conversion-Rate Ihrer Website unzufrieden?
  • Möchten Sie neue Funktionen und Merkmale hinzufügen?
  • Hat sich an Ihrer Marke etwas Grundsätzliches geändert?
  • Rankt Ihre Website in Suchmaschinen schlecht oder gar nicht?

 

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, dann wird es Zeit für den Relaunch Ihrer Website.

 

Daran sollten Sie vor dem Start eines Website-Relaunches denken

Einen Website-Relaunch sollten Sie auf keinen Fall spontan aus einer Laune heraus oder nebenbei während des Alltagsgeschäfts durchführen. Investieren Sie im Vorfeld lieber einen Gedanken mehr und planen Sie eher einen Schritt zu viel, statt während des Prozesses ständig improvisieren zu müssen, weil Sie zum einen oder anderen Thema noch keine Entscheidung treffen konnten.

 

Grafik: Pfeiler einer Website Relaunches

 

Anpassungen des Designs

Ein Website-Relaunch ist die perfekte Möglichkeit, das Design Ihres Internetauftritts so zu optimieren, dass Ihre Website einerseits Ihre Marke besser widerspiegelt und sie andererseits ansprechend und modern auf Ihre Kunden und Interessenten wirkt.

 

Website in unterschiedlichen Designs
Das Design ist eine wichtige Grundlage für den Website-Relaunch (Quelle: PureSolution - stock.adobe.com)

 

Ein Redesign kann eine gute Möglichkeit sein, Ihrer Website neues Leben einzuhauchen, denn eine gut gestaltete Website kann Ihnen helfen, neue Besucher anzuziehen, Leads in Kunden umzuwandeln und Ihr Geschäft auszubauen.

 

User Experience

Die Navigation sollte klar und intuitiv sein, und die Besucher sollten das, was sie suchen, leicht finden können. Eine gut gestaltete Website ist einfach zu bedienen und bietet ein effizientes Benutzererlebnis.

 

Technische Anforderungen

Zu den technischen Anforderungen an Ihre Website zählt beispielsweise, dass Ihre Website mit den neuesten Webbrowsern und mobilen Geräten kompatibel ist. Da immer mehr Menschen Smartphones und Tablets nutzen, um im Internet zu surfen, ist es wichtig, dass Ihr Internetauftritt mobil optimiert ist. Das bedeutet, dass Ihre Website ein responsives Design haben sollte, das auf jedem Gerät gut aussieht.

 

 

Auch Google mag das und lässt Websites, die an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst sind, auf den vorderen Plätzen ranken. Dementsprechend ist die Devise in der Suchmaschinenoptimierung:

 

Mobile First.

 

Nutzer erwarten außerdem, dass Websites schnell geladen werden. Die Ladezeiten können von Web-Developern, die ihr Handwerk verstehen, in einem Website-Relaunch problemlos optimiert und auf Top-Werte gebracht werden, wie die Ladezeiten der Website unseres Kunden Cronus zeigen:

 

Top Ladezeiten der Website cronus-gastro.de
Die Ladezeiten dieser Website haben Top-Werte (Quelle: pagespeed.web.dev)

 

Ihre neue Website sollte darüber hinaus unbedingt mit einem SSL-Zertifikat geschützt sein. Auch all Ihre Plugins müssen zwingend auf dem neuesten Stand sein.

Haben Sie Fragen zur Sicherheit oder zur Performance, die Sie von Ihrer neuen Website erwarten können, nehmen Sie gerne Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich zu Ihren Möglichkeiten beraten.

 

Überarbeitung des Contents

Ein Website-Relaunch ist der perfekte Zeitpunkt, um einen Blick auf den Content Ihrer Website zu werfen und sicherzustellen, dass alle Inhalte immer noch relevant und ansprechend sind.

 

 

Suchmaschinenoptimierung

Bei der Neugestaltung Ihrer Website sollten Sie unbedingt auch die Suchmaschinenoptimierung berücksichtigen –mehr noch: Sie sollten den gesamten Website-Relaunch nach SEO-Gesichtspunkten organisieren. Warum?

 

Vorteile von SEO:

  • Höhere Besucherzahl
  • Höhere Conversion
  • Vertrauen und Glaubwürdigkeit
  • Vorteil vor Konkurrenten

 

  1. SEO erhöht die Besucherzahlen auf Ihrer Website: Mit SEO können Sie sicherstellen, dass Ihre Website für potenzielle Besucher, die nach Ihrem Angebot suchen, sichtbar ist.
  2. SEO kann die Conversion-Rate verbessern: Wenn Ihre Website für relevante Keywords optimiert ist, ist es wahrscheinlicher, dass Sie in den Suchergebnissen für diese Keywords weiter oben stehen. Und wenn Sie in den Suchergebnissen weit oben stehen, ist es wahrscheinlicher, dass Sie Klicks von potenziellen Kunden erhalten, deren Bedürfnis zielgenau auf Ihr Angebot passt.
  3. SEO baut Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf: Durch SEO sieht Ihre Zielgruppe, dass Sie ihre Bedürfnisse und Wünsche verstehen und bei der Lösung des Problems helfen wollen.
  4. Mit SEO sind Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus: Durch die Optimierung Ihrer Website für Google & Co. können Sie sich einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschaffen und mehr Besucher und Kunden anziehen.

 

Mit SEO holen Sie das Beste aus Ihrer neu gestalteten Website heraus.

 

Datenschutz

Im Zuge des Relaunches sollten Sie unbedingt prüfen, ob Ihre Website die aktuell geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten kann.

Überlegen Sie, ob Änderungen an Ihrer Website Auswirkungen auf die Sicherheit personenbezogener Daten haben könnten. Wenn Sie beispielsweise neue Funktionen einführen, die die Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten beinhalten, müssen Sie zusätzliche Maßnahmen zum Schutz dieser Daten ergreifen.

 

Die Planung Ihres erfolgreichen Website-Relaunches

Ein gut geplanter Relaunch hilft Ihnen, häufige Fehler zu vermeiden und sicherzustellen, dass Ihre neue Website ein Erfolg wird.

 

Die sorgfältige Planung ist das Fundament eines erfolgreichen Website-Relaunches.

 

Ziele definieren

Jede Entscheidung, die Sie während des Relaunch-Prozesses treffen, sollte sich an Ihren Zielen orientieren, sodass Sie sich nicht verzetteln oder den Fokus verlieren. Vom Design Ihrer neuen Website bis hin zu den Inhalten, die Sie erstellen, sollte alles auf Ihre Ziele abgestimmt sein.

 

Darum sollten Sie sich Ziele setzen:

  1. Fokus behalten
  2. Fortschritte verfolgen
  3. Erfolge messen
  4. Gezielt Anpassungen vornehmen

Nun stellen Sie sich vielleicht die Frage: Welche Ziele sollte ich mir für den Relaunch meiner Website setzen? Hier sind ein paar Ideen für den Anfang:

 

Besucherzahlen erhöhen:

Eines der häufigsten Ziele für einen Website-Relaunch ist die Steigerung der Besucherzahlen. Ist das Ihr Ziel, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihre Website online sichtbarer zu machen und es potentiellen Kunden zu erleichtern, Ihre Inhalte zu finden.

 

Conversions steigern:

Ein beliebtes Ziel ist die Steigerung der Conversion-Rate, d. h. der Anzahl der Personen, die eine gewünschte Aktion auf Ihrer Website durchführen.

 

 

Wenn das Ihr Ziel ist, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihre Website benutzerfreundlicher zu gestalten und die Relevanz Ihrer Inhalte zu erhöhen.

 

Marke stärken:

Hierbei sollten Sie sich darauf konzentrieren, ein professionelleres und ausgefeilteres Erscheinungsbild für Ihre Website zu schaffen.

 

Mehr Engagement:

Wünschen Sie sich mehr Engagement, also die Steigerung aller Interaktionen auf Ihrer Website? Zwangsläufig müssen Sie dann die Zeit, die die Besucher mit Ihrer Website verbringen, erhöhen. Das schaffen Sie am besten mit überzeugenden Inhalten, die Besucher lange auf Ihrer Seite halten.

Ganz gleich, welche Ziele Sie sich für den Relaunch Ihrer Website setzen, denken Sie daran, dass es sich um SMART-Ziele handeln sollte:

 

Grafik: SMART-Ziele

 

Zielgruppe festlegen

Vor Ihrem Website-Relaunch sollten Sie außerdem Ihre Zielgruppe so konkret wie möglich definieren.

 

  • Hat sich Ihre Zielgruppe im Laufe der Zeit verändert?
  • Wenn ja, worauf reagiert Ihr neues Zielpublikum?
  • Welches Gefühl möchten Sie diesem Zielpublikum vermitteln, wenn es Ihre Website besucht?
  • Was sind die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe?
  • Welche Art von Sprache verwendet sie?
  • Welche Art von Design spricht sie an?

 

Mit ein wenig Planung können Sie sicherstellen, dass der Relaunch Ihrer Website bei Ihrer neuen Zielgruppe ein Erfolg wird. Hier sind ein paar Tipps für den Anfang:

  1. Zielpublikum definieren: Wen wollen Sie mit Ihrer Website erreichen? Was sind ihre Bedürfnisse und Wünsche?
  2. Zielgruppe recherchieren: Was mag sie? Was mag sie nicht? Was will sie auf Ihrer Website sehen?
  3. Branding-Strategie erstellen: Welches Gefühl möchten Sie Ihrer Zielgruppe vermitteln, wenn sie Ihre Website besucht? Wie können Sie dieses Gefühl mit Ihrem Branding erzeugen?
  4. Inhalte der Website planen: Welche Inhalte sprechen Ihre Zielgruppe an? Was hilft ihr, Ihre Marke und was Sie anbieten zu verstehen?

 

Analyse Ihrer aktuellen Website

Bevor Sie in den Relaunch-Prozess Ihrer Website einsteigen, sollten Sie einen Website-Check durchführen.

 

Ein Website-Check ist ein Prozess, bei dem Ihre aktuelle Website überprüft wird, um festzustellen, was funktioniert und was nicht.

 

Durch einen Website-Check können Sie im Vorfeld alle potenziellen Probleme ermitteln, die sich auf den Relaunch Ihrer Website auswirken könnten.

Wie führen Sie also so einen Website-Check durch? Es gibt ein paar wichtige Punkte, die Sie beachten sollten.

  1. Design: Werfen Sie einen Blick auf das Design Ihrer Website. Ist es veraltet oder nicht mehr zeitgemäß? Ist die Website schwer zu navigieren? Ist sie visuell ansprechend?
  2. Inhalt: Schauen Sie sich den Inhalt Ihrer Website an. Ist er gut geschrieben und informativ? Bietet er einen Mehrwert für Ihre Besucher?
  3. Performance: Betrachten Sie die technischen Aspekte Ihrer Website. Ist Ihre Website einfach zu bedienen? Lädt sie schnell? Gibt es defekte Links oder andere Fehler?
  4. Sichtbarkeit: Werfen Sie einen Blick auf die Gesamtleistung Ihrer Website. Welchen Platz nimmt sie in den Suchmaschinen ein? Wie viele Besucher erhalten Sie? Wie hoch ist die Conversion-Rate?

Sie trauen sich diesen Website-Check selbst nicht zu, da Sie nicht wissen, auf welche Parameter Sie achten sollten und welche Schlüsse Sie daraus ziehen können? Wir übernehmen das gerne für Sie! Unsere erfahrenen SEO-Profis haben bereits unzählige Websites untersucht, analysiert und optimiert – und nehmen sich gerne auch Ihrem Online-Auftritt an.

 

Wettbewerbsanalyse

Nachdem Sie Ihre Ziele festgelegt, Ihre Zielgruppe definiert und Ihre aktuelle Website überprüft haben, sollten Sie auch einen Blick nach links und rechts werfen und Ihre Konkurrenten genauer unter die Lupe nehmen. Eine Wettbewerbsanalyse zeigt Ihnen, wie die Websites Ihrer Mitbewerber aussehen und welche Stärken und Schwächen sie besitzen. Im direkten Vergleich wird in der Regel direkt deutlich, was Sie tun müssen, um Ihre eigene Website zu verbessern.

Diese Untersuchung hilft Ihnen dabei, das aktuelle Angebot zu verstehen und Bereiche zu identifizieren, in denen Sie möglicherweise Änderungen vornehmen können, um Ihrer Website einen Vorteil zu verschaffen. Es ist auch eine gute Möglichkeit, sich Inspirationen für Ihren eigenen Relaunch zu holen.

Werfen Sie zunächst einen Blick auf die Websites Ihrer Konkurrenten, um zu sehen, was sie gut machen.

  • Was gefällt Ihnen an deren Websites?
  • Was gefällt Ihnen an deren Design?

Suchen Sie im Anschluss nach Bereichen, die Sie Ihrer Meinung nach besser als Ihre Konkurrenten machen könnten:

  • Gibt es etwas, das Sie auf den Websites Ihrer Konkurrenten vermissen und das Sie anbieten könnten?
  • Gibt es eine Möglichkeit, wie Sie Ihre Inhalte ausführlicher erklären können als Ihre Konkurrenz das tut?
  • Wie können Sie Ihr Design ansprechender und nutzerfreundlicher gestalten als es Ihre Konkurrenz tut?

Und schließlich sollten Sie sich überlegen, wofür Ihre Website bekannt sein soll. Was können Sie tun, um sicherzustellen, dass sich Ihre Website von anderen abhebt? Das kann etwas so Einfaches sein wie das Angebot einzigartiger Inhalte oder ein besonders benutzerfreundliches Design.

 

Content-Audit

Ein Website-Relaunch ist eine gute Gelegenheit, den Inhalt Ihrer Website aufmerksam zu lesen und ehrlich zu bewerten. In diesem Zuge wird eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Inhalte Ihrer Website vorgenommen und sichergestellt, dass sie Ihren Geschäftszielen weiterhin dienen. Dieser Prozess wird Content-Audit genannt und sollte einer der ersten Schritte zur Vorbereitung Ihres Website-Relaunches sein.

 

Ein Content-Audit ist die qualitative Analyse und Auswertung aller Inhalte auf Ihrer Website.

 

Content-Audits können zeitaufwändig und somit verhältnismäßig hochpreisig sein, aber sie sind die Mühe auf jeden Fall wert! Sie erhalten dadurch nämlich nicht nur ein klares Bild davon, welche Inhalte Sie bereits ausspielen und wo sie sich befinden, sondern können auch eventuelle Lücken in Ihrer Content-Strategie erkennen und sie ausbessern.

Ein Content-Audit untersucht aber nicht nur Texte, sondern alle Inhalte: von den Texten auf Ihren Leistungs- oder Kategorieseiten über Ihre Blogbeiträge bis hin zu Bildern und Videos. Durch eine Bestandsaufnahme all Ihrer Inhalte können Sie feststellen, was funktioniert, was nicht funktioniert und was aktualisiert werden muss. Im Folgenden finden Sie ein paar Punkte, die Sie bei der Durchführung eines Content Audits beachten sollten:

  1. Ziele definieren: Was wollen Sie mit Ihrem Content erreichen?
  2. Worksheet erstellen: Eine Tabelle hilft Ihnen, den Überblick über Ihre Inhalte zu behalten, und erleichtert es Ihnen, Muster und Trends zu erkennen. Fügen Sie Spalten für Parameter wie Seitenaufrufe, Social Shares und Conversion-Rate hinzu.
  3. Inhalte auflisten: All Ihre Inhalte, einschließlich Leistungsseiten, Kategorieseiten, Produktbeschreibungen, Tabellen, Blogbeiträge, Infografiken
  4. Inhalte kategorisieren: Teilen Sie alle Inhalte in verschiedene Kategorien auf. So können Sie erkennen, wo Sie viele Inhalte produziert haben und wo es vielleicht noch an Content mangelt.
  5. Daten analysieren: Suchen Sie nach Mustern und Trends in Ihren Daten und achten Sie auf Ausreißer. Vielleicht fällt Ihnen zum Beispiel auf, dass einer Ihrer Blogbeiträge deutlich mehr Seitenaufrufe hat als die anderen. Warum ist das so? Liegt es daran, dass er für Ihr Publikum relevanter ist? Oder dass er besser für Suchmaschinen optimiert ist? Das Erkennen dieser Muster hilft Ihnen zu verstehen, was gut funktioniert und was verbessert werden muss.
  6. Inhalte bewerten: Schauen Sie sich jedes einzelne Content-Element Ihrer Website genau an. Fragen Sie sich, ob es relevant, korrekt und aktuell ist. Wenn nicht, ist es vielleicht an der Zeit, den Inhalt zu aktualisieren oder zu löschen.
  7. Lücken identifizieren: Fehlt Ihnen an bestimmten Stellen noch Content oder sind bestimmte Inhalte nicht sauber aufgearbeitet?
  8. Plan entwickeln: Entscheiden Sie auf der Grundlage Ihrer Ziele und der gesammelten Daten, welche Inhalte Sie erstellen, aktualisieren oder löschen müssen.

 

Grafik: Content Audit

 

Machen Sie sich bereits jetzt Gedanken darüber, welche Relevanz Content für Ihre Website hat, dann können Sie eine ganzheitliche Content-Strategie entwickeln und auch in Zukunft alle Inhalte entsprechend gestalten.

 

Komplett-Relaunch oder Teil-Relaunch?

Beim Relaunch einer Website gibt es zwei Optionen: einen vollständigen Relaunch oder einen teilweisen Relaunch. Wie entscheiden Sie also, welchen Weg Sie einschlagen sollen? Hier sind einige Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie entscheiden, wie Ihr Website-Relaunch aussehen soll:

 

 

Zustand der aktuellen Website

Der erste Schritt besteht darin, Ihre derzeitige Website genau unter die Lupe zu nehmen:

  • Ist sie veraltet, sowohl in Bezug auf das Design als auch auf die Performance?
  • Ist sie schwer zu navigieren?
  • Bietet sie ein negatives Benutzererlebnis?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, ist möglicherweise ein vollständiger Relaunch erforderlich.

Ziele

Überlegen Sie sich, welche Ziele Sie mit dem Relaunch erreichen möchten:

  • Möchten Sie das Design Ihrer Website verbessern?
  • Möchten Sie die Funktionalität Ihrer Website verbessern?
  • Möchten Sie neue Funktionen oder Inhalte hinzufügen?

Sobald Sie Ihre Ziele kennen, können Sie besser einschätzen, welche Art von Relaunch am besten geeignet ist, um sie zu erreichen.

Budget

Natürlich ist das Budget immer ein zu berücksichtigender Faktor. Ein vollständiger Relaunch ist in der Regel teurer als ein teilweiser Relaunch. Wenn also das Budget eine Rolle spielt, kann ein teilweiser Relaunch die richtige Wahl sein.

Zeitplan

Wie viel Zeit haben Sie für den Relaunch zur Verfügung? Ein vollständiger Relaunch kann mehrere Monate in Anspruch nehmen, während ein teilweiser Relaunch in der Regel in einem kürzeren Zeitraum abgeschlossen werden kann. Wenn Sie mit einem engen Zeitplan arbeiten, ist ein teilweiser Relaunch möglicherweise die beste Option.

Ressourcen

Verfügen Sie über die internen Ressourcen, um einen vollständigen Relaunch durchzuführen? Wenn nicht, könnte ein teilweiser Relaunch die bessere Option sein, da er weniger Personal erfordert.

Feedback der Zielgruppe

Sprechen Sie mit Ihrer Zielgruppe und holen Sie deren Feedback zu Ihrer aktuellen Website ein.

  • Was gefällt ihr?
  • Was gefällt ihr nicht?
  • Was würde sie gerne ändern?

Anhand des Feedbacks Ihrer Zielgruppe können Sie besser beurteilen, welche Art von Relaunch für Sie die richtige ist.

Expertise vom Profi

Wenn es um den Relaunch Ihrer Website geht, ist es immer am besten, mit einem Profi zusammenzuarbeiten. Er kann Ihnen dabei helfen, Ihre aktuelle Website zu bewerten, Ziele für den Relaunch festzulegen und zu bestimmen, welche Art von Relaunch die richtige für Sie und Ihr Unternehmen ist.

Sie sind sich nicht sicher, welche die richtige Entscheidung für Sie ist? Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Online-Experten beraten! Wir helfen Ihnen gerne bei der Entscheidung, welche Art von Relaunch für Sie die richtige ist.

 

Der Zeitplan für Ihren Relaunch

Einer der wichtigsten Aspekte für einen erfolgreichen Relaunch ist ein gut durchdachter Zeitplan, an den sich alle Beteiligten halten können.

Doch wie legt man am besten einen Zeitplan für einen Website-Relaunch fest? Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, denn der beste Zeitplan für einen Website-Relaunch hängt von einer Reihe von Faktoren ab, zum Beispiel:

  • von der Größe und Komplexität Ihrer Website,
  • der Anzahl der an dem Relaunch beteiligten Personen und
  • Ihren persönlichen Präferenzen.

Der erste Schritt besteht darin, sich mit Ihrem Team zusammenzusetzen und herauszufinden, was für den Relaunch Ihrer Website getan werden muss. Das kann von der Aktualisierung der Inhalte bis hin zur Neugestaltung des Erscheinungsbildes Ihrer Website alles umfassen. Sobald Sie wissen, was alles zu tun ist, können Sie einen Zeitplan für die einzelnen Aufgaben erstellen.

 

Grafik: Zeitplan für den Website Relaunch

 

Schritt 1: Zeitrahmen festlegen

Bevor Sie irgendetwas anderes tun, nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich hinzusetzen und einen zeitlichen Rahmen für den Relaunch Ihrer Website festzulegen:

  • Welche Ziele wollen Sie mit dem Relaunch erreichen?
  • Welche Änderungen werden Sie an Ihrer Website vornehmen?
  • Wer wird für die einzelnen Aufgaben zuständig sein?

Die Beantwortung dieser Fragen gibt Ihnen gleich zu Beginn einen guten Ausgangspunkt für die Erstellung eines Zeitplans für den Relaunch Ihrer Website.

 

 

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie bei der Erstellung eines Zeitplans beachten sollten, ist eine realistische Einschätzung der Zeit, die jede Aufgabe in Anspruch nehmen wird. Es ist zwar verlockend, zu versuchen, alles in einen engen Zeitplan zu pressen, das kann aber zu überstürzter Arbeit und Fehlern führen. Sobald ein Arbeitsschritt nicht in der vorgegebenen Zeit erledigt werden kann, kommen Sie in Verzug, der im Laufe des Projekts nur immer größer statt kleiner wird. Wenn Sie den Zeitaufwand für jede Aufgabe realistisch einschätzen, verhindern Sie, dass Sie während des Relaunches einem nicht schaffbaren Zeitplan hinterherhetzen, der zu Stress und Unzufriedenheit führt.

 

Schritt 2: Aufgaben fixieren und Projektplan erstellen

Erstellen Sie jetzt eine Liste mit allen Aufgaben, die für den Relaunch Ihrer Website erforderlich sind. Diese Liste wird Ihr Fahrplan für den Relaunch sein, stellen Sie also sicher, dass sie so umfassend wie möglich ist.

 

Schritt 3: Etappenziele festlegen

Jetzt sollten Sie Fristen für die einzelnen Aufgaben festlegen. Das hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass der Relaunch so reibungslos wie möglich verläuft.

Legen Sie zum Beispiel Etappenziele fest für:

  1. Das Konzept
  2. Das Design
  3. Die Abnahme der programmierten Website
  4. Die Fertigstellung des Contents
  5. Den abgeschlossenen Upload des Contents auf der Website
  6. Den Sitecheck vor dem Go-Live

 

Schritt 4: Zeitplan kommunizieren

Sobald Sie einen Zeitplan aufgestellt haben, ist es wichtig, diesen allen am Relaunch Beteiligten mitzuteilen. Auf diese Weise weiß jeder, was zu tun ist und bis wann welcher Arbeitsschritt erledigt sein soll.

 

Asana als Arbeitsverwaltungsplattform
Asana ist ein gutes Tool, um den Zeitplan und die Aufgaben im Blick zu behalten

 

Ein klarer und präziser Zeitplan trägt dazu bei, dass der Relaunch Ihrer Website so reibungslos wie möglich vonstatten geht.

 

Schritt 5: Flexibel bleiben

Egal wie gut Sie planen, es besteht immer die Möglichkeit, dass bei einem Website-Relaunch etwas schief geht. Es ist also wichtig, auf das Unerwartete vorbereitet zu sein.

 

Ein Relaunch dauert in der Regel immer länger als geplant. Planen Sie deshalb unbedingt einen Puffer ein.

 

Halten Sie einen Notfallplan für den Fall bereit, dass etwas schief geht, und stellen Sie sicher, dass Sie eine Möglichkeit haben, mit Ihren Nutzern zu kommunizieren, falls Probleme auftreten.

 

Kosten für einen Website-Relaunch

Die Kosten für einen Website-Relaunch können je nach Größe und Umfang des Projekts stark variieren. Dabei ist es wahnsinnig schwer, eine konkrete Zahl zu nennen, da er von so vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Großen Einfluss auf den Preis hat beispielsweise:

  • ob Sie einen Online-Shop oder eine einfache WordPress-Seite haben
  • wenn Sie einen Online-Shop haben, ob es sich um JTL, Shopware, WooCommerce oder einen anderen Anbieter handelt
  • wie viele verschiedene Templates (Seiten-Arten) erstellt werden müssen
  • wie aufwändig das Design sein soll
  • ob Sie komplizierte Spielereien wünschen oder die Seite nur Grundfunktionen bieten soll
  • wie viel Text geschrieben werden soll
  • ob überhaupt Text geschrieben werden soll
  • ob Sie Ihre Inhalte selbst einpflegen oder nicht

Sie sehen, einen konkreten Preis zu kommunizieren, ist quasi unmöglich. Damit Sie aber überhaupt ein Gefühl dafür bekommen, können wir Ihnen folgende Orientierung geben: Eine neue Website wird Sie mehrere tausend Euro kosten.

Die Kosten für einen Website-Relaunch lassen sich grob in folgende Kategorien unterteilen:

 

  • SEO

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Kernkompetenz von seonicals® und wird von uns deshalb bei jedem Website-Relaunch als Grundlage für alle weiteren Schritte genutzt. Gerade vor dem Start eines solchen Relaunch-Projektes stecken wir gerne etwas mehr Zeit in die SEO-Analyse, um Ihrer Website Top-Rankings zu verschaffen und die Sichtbarkeit und somit den Traffic auf Ihrer Website größtmöglich zu steigern. Die SEO-Leistungen, die wir Ihnen bei Bedarf gerne anbieten, haben natürlich Einfluss auf den Preis Ihres Website-Relaunches. Trotzdem finden wir, dass eine SEO-Ist Analyse (SEO-Audit) und eine URL-Struktur auf Basis einer ausführlichen Keyword-Recherche unabdingbar sind. Bei Rückfragen dazu stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an!

 

  • Design

Die Kosten für das Design können stark variieren, je nachdem, wie viel Arbeit erforderlich ist. Wenn Sie bereits ein Design besitzen, mit dem Sie zufrieden sind, müssen Sie vielleicht nur noch ein paar kleine Änderungen vornehmen. Wenn Sie Ihren gesamten Online-Auftritt überarbeiten wollen, inklusive neuen Farben, neuem Logo und neuem Look, kann allein das Design bereits viele Arbeitsstunden in Anspruch nehmen.

 

  • Programmierung

Die Kosten für die Entwicklung können ebenfalls nicht unerheblich sein, je nach Umfang der erforderlichen Arbeiten. Wenn Sie nur einige wenige Änderungen am bestehenden Code vornehmen, können die Kosten relativ niedrig sein. Wenn Sie jedoch bei Null anfangen oder die Website komplett neu gestalten, können die Entwicklungskosten wesentlich höher ausfallen. Hier kommt es vor allen Dingen darauf an, wie komplex Ihre Website sich gestaltet. Standard-Funktionen können immer deutlich schneller realisiert werden und sind somit günstiger als individuelle Lösungen.

 

  • Content

Bei einem Website-Relaunch sollte mindestens der bereits vorhandene Content von Profis angeschaut und optimiert werden. Idealerweise lassen Sie die Inhalte neu schreiben, um sie der Suchmaschinenmarketing-Strategie anzupassen. Hier können die Kosten einfacher kalkuliert werden, da viele Anbieter einen Wort- oder Seitenpreis kommunizieren.

 

In unserer Agentur erhalten Sie Content für einen Preis von 0,29 € pro Wort.

 

  • Domain

Wenn Sie im Rahmen Ihres Relaunches Ihren Domainnamen ändern, müssen Sie die Kosten für den Kauf Ihres neuen Domainnamens und die Einrichtung von DNS-Einträgen einkalkulieren. Das kann ein paar Euro pro Jahr für einen einfachen Domainnamen oder Hunderte von Euro pro Jahr für einen Premium-Domainnamen kosten. Wenn Sie bereits einen Domainnamen besitzen und sich daran auch nichts ändern soll, entstehen hier keine zusätzlichen Kosten.

 

  • Hosting
Wenn Sie Ihre Hosting-Plattform wechseln oder zu einem neuen Hoster umziehen, müssen Sie die Kosten für die Einrichtung Ihres neuen Hosting-Kontos und die Migration Ihrer Website einkalkulieren.

 

Möchten Sie Ihre Website bei uns hosten, belaufen sich die Kosten auf 35 Euro für die erste Domain und 1-2 € für jede weitere Domain pro Monat.

 

  • Vermarktung

Vergessen Sie nicht, die Kosten für die Vermarktung Ihrer neu gestalteten Website einzuplanen. Das kann viele unterschiedliche Dinge umfassen, von der Suchmaschinenoptimierung (SEO) über das Schalten von Google Ads bis hin zur Durchführung einer PR-Kampagne. Die Kosten für das Marketing können je nach Größe und Umfang Ihres Relaunches stark variieren.

Wie Sie sehen, können die Kosten für einen Website-Relaunch je nach den beteiligten Faktoren stark variieren. Wenn Sie einen Relaunch planen, ist es wichtig, sich über die möglichen Kosten im Klaren zu sein, damit Sie Ihr Budget richtig festlegen und Überraschungen vermeiden können.

Zur besseren Veranschaulichung, welche Posten Sie bei der Budgetplanung für einen Website-Relaunch auf jeden Fall mit einbeziehen müssen, haben wir Ihnen ein klassisches Leistungspaket unserer Agentur zusammengestellt:

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, das zu Ihren Bedürfnissen passt. Kommen Sie einfach ganz unverbindlich auf uns zu und sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche und Vorstellungen. In einem ersten Angebot geben wir Ihnen einen Überblick über die Kosten, die auf Sie zukommen würden, wenn Sie Ihren Website-Relaunch mit uns zusammen durchführen möchten.

Achten Sie bei der Budgetplanung unbedingt darauf, dass Sie sich kein Pauschalangebot geben lassen, sondern die von Ihnen gewünschten Leistungen transparent mit der geschätzten Arbeitszeit und den Kosten pro Stunde kommuniziert werden. Solche All-inclusive-Angebote wirken auf den ersten Blick meist günstiger, können aber tückische Kostenfallen verstecken, die sich erst zeigen, wenn es bereits zu spät ist. Seriöse Anbieter nehmen sich erst einmal die Zeit, mit Ihnen ein Vorgespräch zu führen und Ihre Wünsche und Vorstellungen kennenzulernen, bevor sie Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot unterbreiten. Hier können Sie dann immer noch Änderungswünsche vorbringen, bevor Sie das Angebot endgültig annehmen.

 

Leitfaden: In 10 Schritten zu einem erfolgreichen Website-Relaunch mit unserem ultimativen Projektplan

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, dann schauen Sie sich doch zunächst einmal unseren Leitfaden für den Relaunch Ihrer Website an. Er deckt alles ab, was Sie für einen erfolgreichen Website-Relaunch wissen müssen: von der Auswahl eines Webdesign-Unternehmens über die Festlegung eines Budgets bis hin zur Erstellung von Inhalten für Ihre neue Website.

 

Grafik: in 10 Schritten zum Website Relaunch

 

Schritt 1: Professionellen Partner finden

Wenn Sie über einen Relaunch Ihrer Website nachdenken, fragen Sie sich vielleicht, ob es sich lohnt, eine professionelle Agentur zu beauftragen, die Ihnen dabei hilft. Es gibt einige gute Gründe, warum Sie die Zusammenarbeit mit einer Agentur in Betracht ziehen sollten:

 

Erfahrung und Fachwissen

Eine professionelle Agentur verfügt über ein Team von erfahrenen Designern, Entwicklern und Vermarktern, die Ihnen bei der Planung und Durchführung eines erfolgreichen Relaunches helfen können. Sie kennen sich mit den neuesten Webtechnologien und -trends aus und wissen, wie Sie diese auf Ihr spezielles Projekt anwenden können.

 

Zeit- und Geldersparnis

Die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur kann Ihnen langfristig Zeit und Geld sparen. Sie ist in der Lage, alle technischen Aspekte des Relaunches zu übernehmen, sodass Sie sich auf andere Aspekte Ihres Unternehmens konzentrieren können. Darüber hinaus verfügt eine Agentur über die Ressourcen und das Wissen, um Ihre Website schnell und effizient in Betrieb zu nehmen.

 

Wartungsservice

Wenn Sie den Relaunch Ihrer Website von einer professionellen Agentur durchführen lassen, können Sie sicher sein, dass Ihre Website in guten Händen ist.

 

Wartungsvertrag-Leistungen von seonicals® für 450 € / Jahr:

  • Aktualisierung des Content Management Systems: WordPress
  • Aktualisierung des verwendeten Themes
  • Aktualisierung der verwendeten Plugins
  • Prüfung der Website nach der Durchführung aller Aktualisierungen
  • Backup der Seite und der Datenbank

 

Sie wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Ihre Website so konzipiert und entwickelt wird, dass sie Ihren spezifischen Anforderungen und Zielen entspricht. Darüber hinaus bieten Ihnen Experten kontinuierliche Unterstützung und Wartung, damit Ihre Website reibungslos funktioniert.

 

Fehler vermeiden

Es gibt viele potenzielle Fallstricke, die bei einem Website-Relaunch auftreten können. Eine Agentur unterstützt Sie dabei, diese zu vermeiden, indem sie Sie optimal berät und Ihnen typische Fehler aufzeigt. Profis wissen, wie Sie Ihr Projekt im Zeit- und Budgetrahmen halten können und Sie können Ihnen bei der Behebung auftretender Probleme helfen.

 

Flexibilität und Skalierbarkeit

Eine Web-Agentur ist in der Lage, Ihnen eine flexible und skalierbare Lösung anzubieten, die mit Ihrem Unternehmen wachsen kann. Sie ist in der Lage, den Relaunch Ihrer Website auf Ihre spezifischen Bedürfnisse und Ihr Budget abzustimmen. Darüber hinaus können Sie sich ganz unkompliziert melden, wenn Ihr Unternehmen wächst und Ihre Website dementsprechend angepasst werden muss. Zudem kennt sie sich im Backend aus und kann solche Änderungen oder Ergänzungen schnell und günstig umsetzen.

 

Verbesserte Leistung

Eine professionelle Agentur hilft Ihnen dabei, die Leistung Ihrer Website zu verbessern. Experten sind in der Lage, alle technischen Probleme, die die Leistung Ihrer Website beeinträchtigen, zu erkennen und zu beheben. Darüber hinaus wird Ihre Website meistens für Suchmaschinen wie Google & Co. optimiert, sodass Ihr Unternehmen online sichtbarer ist und Sie auf Ihrer neuen Website eine deutliche Trafficsteigerung spüren.

 

Testen und prüfen

Wird Ihr Website-Relaunch von einer Online-Agentur umgesetzt, stellt diese sicher, dass Ihre Website bereit ist, bevor sie online geht. Sie testet alle Features und Funktionen, um zu prüfen, ob alles richtig funktioniert. Letzte Fehler können so noch behoben werden, bevor die Seite online geht.

 

Messen und optimieren

Vereinbaren Sie einen Dienstleistungsvertrag, schaut sich eine professionelle Agentur Ihre Website regelmäßig an, checkt aktuelle Entwicklungen, misst Erfolge und gibt Ihnen Handlungsempfehlungen. Profis verfolgen Traffic und Engagement auf Ihrer Website und nehmen für Sie gerne notwendige Änderungen vor, um die Leistung Ihrer Website zu verbessern. Sie können Ihnen beispielsweise auch dabei helfen, Ziele und Benchmarks für künftige Relaunches Ihrer Website zu erstellen.

 

Grafik: Website Relaunch mit professionellem Partner

 

Letztendlich bietet Ihnen die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur eine Reihe von Vorteilen, die Ihnen helfen können, einen erfolgreichen Website-Relaunch durchzuführen.

 

Exkurs: Die Zusammenarbeit mit seonicals®

Wir freuen uns, wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihren Website-Relaunch gemeinsam mit uns durchzuführen. Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie die Zusammenarbeit mit uns abläuft, möchten wir Ihnen gerne die ersten Schritte unseres Kennenlernens präsentieren:

 

  • Das Erstgespräch

Ein erfolgreicher Relaunch beginnt mit einem Treffen zwischen uns als Agentur und Ihnen. Hier möchten wir mit Ihnen die Ziele für Ihre neue Website besprechen. Dieses Treffen ist aus mehreren Gründen wichtig. Erstens ermöglicht es uns, Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen:

  • Was möchten Sie mit Ihrer neuen Website erreichen?
  • Welche Funktionalitäten benötigen Sie?
  • Welche Art von Design-Ästhetik streben Sie an?

Zweitens gibt das Treffen Ihnen die Möglichkeit, unsere Agentur kennen zu lernen und einzuschätzen, ob Sie sich eine Zusammenarbeit mit uns vorstellen können. Das ist wichtig, denn der Relaunch-Prozess kann kompliziert sein, und die Arbeit fällt allen umso leichter, wenn zwischen Ihnen und uns ein angenehmes, vertrauensvolles und produktives Arbeitsverhältnis besteht. Sie sollen sich darauf verlassen können, dass wir Ihren Website-Relaunch zu Ihrer vollsten Zufriedenheit umsetzen.

Während des Treffens haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Ziele für den Relaunch zu besprechen, und wir können wichtige Fragen stellen, um ein besseres Verständnis Ihrer Vision zu entwickeln. Das ist auch ein guter Zeitpunkt, um Ihr Budget und den Zeitplan für das Projekt zu besprechen.

Wir möchten Ihnen in einem Erstgespräch gerne einen Überblick darüber geben, welche Potentiale wir bei Ihrer Website sehen und in welche Richtung sie sich entwickeln könnten. Gerne prüfen wir Ihre alte Website in Bezug auf die wichtigsten SEO-Aspekte, so können wir Ihnen direkt Empfehlungen aussprechen, was unserer Meinung nach von Ihrer bestehenden Website übernommen werden kann und was wir im Zuge des Relaunches optimieren sollten, um das beste aus Ihrem Online-Auftritt herauszuholen.

 

  • Kostenfreies Angebot

Nach dem Treffen arbeiten wir ein individuelles und auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittenes Angebot aus, das den Umfang des Projekts und die geschätzten Kosten enthält. Sobald Sie das Angebot angenommen haben, kann die eigentliche Arbeit beginnen.

 

  • Das Kick-Off-Meeting

Haben Sie unser Angebot angenommen, fangen wir mit der Umsetzung Ihrer neuen Website an. Damit alle Beteiligten über die gleichen Informationen verfügen und jeder weiß was er wann zu tun hat, veranstalten wir zum Beginn des Projekts gerne ein sogenanntes Kick-Off-Meeting.

 

 

Ein Kick-Off-Meeting dient auch dazu, den Projektablauf und die Art der Zusammenarbeit zu besprechen. Konkret bedeutet das:

  • Teamvorstellung: Wer ist beteiligt?
  • Fahrplan: Was passiert wann?
  • Zuarbeiten: Welche Infos brauchen wir von Ihnen?

 

Schritt 2: SEO-Strukturierung: Keyword-Recherche, URL-Struktur & Meta-Tags

Ein Website-Relaunch ist ein großes Projekt, das viel Planung und Vorbereitung erfordert. Einer der wichtigsten Aspekte eines erfolgreichen Relaunches ist die SEO-Strukturierung. Dazu gehören:

  • SEO-Analyse
  • Durchführung einer umfassenden Keyword-Recherche
  • Erstellung einer URL-Struktur
  • Erstellung von Meta-Tags: Meta-Title und Meta-Description, H1, H2 etc.

SEO bei einem Website-Relaunch als Grundlage zu nehmen, ist deshalb so wichtig, weil die Maßnahmen dafür sorgen, dass Ihre Website gleich von Anfang an von Google als relevanter bewertet wird und Sie dadurch bessere Rankings erzielen können. Durch die Optimierung jeder einzelnen Seite Ihres Online-Auftritts sorgen Sie dafür, dass Ihr Angebot besser auf die Suchintention – also das Bedürfnis – Ihrer Zielgruppe passt. So verbessern Sie die Klickrate (Click-Through-Rate).

 

Die sogenannte Click-Through-Rate (CTR) ist der Prozentsatz der Besucher, die auf Ihre Website klicken, wenn sie sie in den Suchergebnissen sehen.

 

Allein durch diese beiden Maßnahmen können Sie den Traffic, also die Besucherzahl, auf Ihrer Website enorm steigern und so die Conversions stetig erhöhen.

Wie gehen Sie nun vor, um all dies zu erreichen? Zunächst müssen Sie eine Keyword-Recherche durchführen. So finden Sie heraus, welche Keywords für Ihr Business relevant sind und worauf Sie Ihre Webseiten optimieren sollten. Nutzen Sie dafür ein Tool wie den Google Keyword Planner.

Sobald Sie wissen, welche Keywords für Sie relevant sind, sollten Sie eine URL-Struktur erstellen, die diese Keywords sinnvoll strukturiert. Beachten sollten Sie dabei, dass sich die einzelnen Unterseiten nicht gegenseitig kannibalisieren, sprich: dass Sie mehrere Unterseiten auf dieselben Keywords ausrichten.

Ist die URL-Struktur vollständig, können Sie auch schon die Meta-Tags vorbereiten. Hierzu zählen:

  • URL
  • Meta-Title
  • Meta-Description
  • H1
  • H2

Am besten bereiten Sie gleich an dieser Stelle des Relaunch-Prozesses alle Meta-Tags vor. So können Sie sichergehen, dass Sie die einzelnen Unterseiten auf unterschiedliche Keywords ausgerichtet haben.

 

Meta-Daten in einem Google SERP Snippet (Quelle: Google)

 

Schritt 3: Konzept

Steht die URL-Struktur, können Sie sich auch schon um das Konzept kümmern. Im Konzept halten Sie fest, wie Ihre Website aufgebaut sein soll:

  • Welche Seitenarten benötigen Sie?
  • Wie sollen die verschiedenen Seiten aufgebaut sein?
  • Wo soll die Conversion platziert sein?
  • An welcher Stelle stehen Ihre USPs?
  • Wo benötigen Sie Texte?
  • Wo sollten Bilder auftauchen?

Diese Aufteilung legen Sie einmal für jede Seitenart fest, sodass Sie sich später bei der Erstellung des Designs Punkt für Punkt an der zuvor festgelegten Struktur entlanghangeln können.

 

Das Konzept legt fest, wie Ihre Seite aufgebaut sein soll.

 

Vergessen Sie auch die Navigation Ihrer Website nicht! Im Idealfall können Sie an diesem Punkt des Prozesses bereits festlegen, wie Ihre Navigation aufgebaut sein und welche Unterseiten es geben soll. Die Devise ist dabei: Einfachheit ist das A und O bei der Website-Navigation. Ihre Besucher müssen sich leicht auf Ihrer Website zurechtfinden und möglichst schnell zum Ziel kommen können.

 

Skizzen einer Website-Struktur
Das Konzept legt fest, wie die einzelnen Unterseiten aufgebaut sind (Quelle: DagonImages - stock-adobe.com)

 

Schritt 4: Design

Stehen URL-Struktur, Ausrichtung und Konzept, können Sie mit dem Brainstorming von Designideen beginnen. Wie soll Ihre Website aussehen und wirken? Welche Art von Funktionen brauchen Sie?

Ihre Website ist oft das erste, das potenzielle Kunden und Klienten sehen, wenn sie nach Informationen über Ihr Unternehmen suchen. Daher ist es wichtig, dass das Design Ihrer Website Ihre Unternehmensidentität widerspiegelt.

 

 

Bei der Entwicklung eines Designs für den Relaunch Ihrer Website sollten Sie einige Dinge beachten. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Logo auf Ihrer Website prominent platziert ist. Es ist das Gesicht Ihres Unternehmens und sollte für Besucher leicht zu erkennen sein.

Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Branding in allen Ihren Marketingmaterialien, einschließlich Ihrer Website, einheitlich ist. Verwenden Sie überall die gleichen Farben, Schriftarten und Stile. So schaffen Sie ein einheitliches Erscheinungsbild für Ihre Marke.

Darüber hinaus sollte Ihre Website einfach zu bedienen und zu navigieren sein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden mit einem einfachen, intuitiven Design das finden, wonach sie suchen. Vergessen Sie nicht, auf jeder Seite Conversion-Aufforderungen einzufügen, damit Ihre Kunden wissen, was sie als Nächstes tun sollen.

Behalten Sie diese Dinge im Hinterkopf, wenn Sie ein Design für den Relaunch Ihrer Website entwickeln. Denn wenn Sie eine Website erstellen, die Ihre Unternehmensidentität widerspiegelt, hinterlassen Sie bei Ihren potenziellen Kunden und Auftraggebern einen starken ersten Eindruck.

 

Schritt 5: Programmierung

Sobald Sie ein gutes Konzept entwickelt haben und Ihr Design steht, können Sie damit beginnen, Ihre Website in die Tat umzusetzen. Wir empfehlen Ihnen, mit einem  Webdesigner zusammenzuarbeiten, der bereits reichlich Erfahrung im Neu- und Umbau von Websites hat, um eine ansprechende und benutzerfreundliche Website zu erstellen, die all Ihren Anforderungen gerecht wird.

 

Bildschirme mit Website-Code
Für die Programmierung sollten Sie sich auf einen Profi verlassen (Quelle: joyfotoliakid - stock.adobe.com)

 

Bei der Programmierung der Website gibt es einige wichtige Dinge zu beachten:

Ihre Website sollte unbedingt responsiv gestaltet sein, d. h. sie passt sich dem jeweiligen Gerät an, mit dem sie aufgerufen wird. Das ist wichtig, da immer mehr Menschen mit ihren mobilen Geräten im Internet surfen. Beachten Sie außerdem, dass Ihre Website schnelle Ladezeiten hat. Darüber hinaus sollte die Website mit den neuesten Webtechnologien gestaltet werden. Das bringt Ihnen den Vorteil, dass Sie sich nicht so bald wieder um Updates oder Überarbeitungen kümmern müssen.

Doch es geht nicht nur darum, dass Ihre Website gut aussieht und gut funktioniert. Sie sollten auch unbedingt berücksichtigen, dass sie sicher ist. Bei so vielen sensiblen Informationen, die online ausgetauscht werden, müssen Sie sicher sein, dass Ihre Website vor Angriffen geschützt ist. Deshalb ist ein Website-Relaunch der perfekte Zeitpunkt, um Ihre Sicherheitsfunktionen zu verbessern.

 

Bei der Programmierung Ihrer Website sollten Sie berücksichtigen:

  1. Responsivität
  2. Ladezeiten
  3. Modernität
  4. Sicherheit

 

Für einen Webentwickler, der Erfahrung mit dem Bau von Websites hat, sind die genannten Punkte der Standard. Diese Anforderungen sind das absolute Minimum, das Sie von einer neuen Website zu erwarten haben. Der eigentliche Spaß beginnt mit der Umsetzung des Konzepts und des Designs. Ihre Website wird durch besondere Funktionen und nette Spielereien zu einer virtuellen Besichtigung Ihres Unternehmens und schafft so für jeden Besucher ein ganz individuelles Nutzererlebnis.

 

Schritt 6: Content

Wenn Ihre Website ein Facelifting benötigt, sollten Sie sich die Zeit nehmen, um sicherzustellen, dass alle Ihre Inhalte aktuell und relevant sind.

Das gilt für:

  • Texte
  • Bilder
  • Grafiken
  • Tabellen
  • Videos
  • etc.

Oft ist es am einfachsten, bei der Erstellung neuer Inhalte für Ihre neu gestaltete Website von vorne anzufangen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass alles frisch und ansprechend für Ihre Besucher ist. Wenn Sie jedoch bereits über Inhalte verfügen, die noch relevant sind, sollten Sie sie unbedingt aktualisieren, damit sie den Standards Ihrer neuen Website entsprechen.

 

Grafik: Visuelle Elemente in SEO-Texten

 

Wenn wir von Content sprechen, geht es nicht nur um die Website-Texte. Content umfasst alle möglichen Inhalte, die auf Ihrer Website verarbeitet sind. Die verschiedenen Arten von Inhalten sind:

  • Text: Artikel, Blogbeiträge und Produktbeschreibungen, Leistungen, Kategorien, Lexikoneinträge, Neuigkeiten etc.
  • Bilder: Fotos, Schaubilder, Produktbilder, Teamfotos und andere Bilder.
  • Grafiken: Diagramme, Infografiken und Karten.
  • Tabellen: Produkteigenschaften, Vergleiche, Pro und Contra, Inhaltsstoffe, Preise, Leistungsdetails etc.

Die Erstellung von relevantem, suchmaschinenoptimiertem und benutzerfreundlichem Content ist nicht ganz einfach. Deshalb haben wir eine ausführliche Anleitung erstellt, welche Ihnen eine Hilfestellung beim Texten, Erstellen von Grafiken und Aussuchen von Bildern sein soll.

Ebenso wie die  Programmierung, sollten Sie auch die Content-Erstellung für Ihren Website-Relaunch nicht unterschätzen und hierauf besonders großen Wert legen. Mit dem richtigen Content steht und fällt die gesamte SEO-Strategie Ihres Online-Auftritts, deshalb sollten Sie sowohl Zeit als auch Geld in die Inhalte Ihrer Website investieren.

Unser Redaktionsteam liefert Ihnen Content, der nicht nur perfekt auf Ihr Unternehmen und Ihre Marke zugeschnitten ist. Wir achten außerdem immer darauf, dass wir SEO-Standards berücksichtigen, sodass die Sichtbarkeit Ihrer Website in allen Suchmaschinen deutlich ansteigt.

Der Ablauf der Content-Erstellung in unserer Agentur ist immer ungefähr gleich. Nachdem wir die URL-Struktur aus der SEO-Abteilung und das Design erhalten haben, machen wir uns an die Content-Planung und -Erstellung. Wie Sie von der Planung zu fertigen Website-Texten gelangen, erklären wir Ihnen gerne im Detail:

 

Überschriftenstruktur

Bevor Sie Texte für den Relaunch Ihrer Website schreiben, sollten Sie eine Überschriftenstruktur erstellen. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte übersichtlich und leicht zu lesen sind. Überschriften lockern Ihre Inhalte auf und erleichtern den Lesern das Überfliegen der Texte. Außerdem helfen sie Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Inhalte zu verstehen und sie richtig zu indexieren.

 

Grafik: Überschriftenstuktur

 

Um eine Überschriftenstruktur zu erstellen, beginnen Sie mit einem Brainstorming zu den Hauptthemen, die Sie in Ihrem Text behandeln möchten – das werden Ihre H2-Überschriften. Sobald Sie eine Liste von Themen haben, können Sie mit der Erstellung von Unterthemen beginnen. Für jedes Unterthema sollten Sie eine Überschrift erstellen – das sind H3s. Möchten Sie diesen Unternehmen noch weiter gliedern, können Sie H4-Überschriften ergänzen.

 

Texte schreiben oder überarbeiten

Sobald Sie Ihre Überschriftenstruktur festgelegt haben, können Sie mit dem Schreiben Ihrer Inhalte beginnen. Wenn Sie in Ihrem Content-Audit veraltete Inhalte identifiziert haben, sollten Sie sie inhaltlich komplett überarbeiten oder, wenn die Inhalte nicht mehr relevant sind, löschen. Durch die Aktualisierung Ihrer Inhalte bringen Sie nicht nur frischen Wind auf Ihre Website, Sie sorgen außerdem dafür, dass Ihr Unternehmen in Suchmaschinen besser gefunden wird und Ihre Kunden genau das finden, wonach sie suchen. Löschen Sie veraltete Inhalte, tragen Sie dazu bei, Ihre Website besser zu strukturieren. Außerdem erleichtern Sie es Ihren Nutzern, gewünschte Informationen zu finden. Seiten, die laut Ihres Content Audits über zu wenig Inhalt verfügen, sollten Sie jetzt sorgfältig aufbauen. Dazu können neue Blogbeiträge, Bilder oder Videos gehören.

 

 

Denken Sie daran, dass auf jede Überschrift eine relevante Information folgen sollte. Wenn Sie beispielsweise eine Überschrift mit dem Titel „Was gibt es Neues?“ verwenden, sollte der darauf folgende Abschnitt unbedingt Informationen über die neuen Funktionen und Änderungen auf Ihrer Website enthalten. Aufzählungspunkte sind eine gute Möglichkeit, Ihren Inhalt aufzulockern und ihn leichter lesbar zu machen.

Außerdem machen sie es den Lesern einfacher, die gesuchten Informationen schnell und unkompliziert zu finden. Bilder und Infografiken sind eine gute Möglichkeit, Ihre Inhalte visuell interessant zu gestalten. Sie können außerdem dabei helfen, komplexe Konzepte zu erklären und Ihre Inhalte besser zu verbreiten. Bevor Sie die von Ihnen geschriebenen Texte auf der Website hochladen, sollten Sie sie auf Grammatik- und Rechtschreibfehler überprüfen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte die höchstmögliche Qualität aufweisen. Das wirkt professionell und seriös. Fehler fallen sofort auf und können bei den Besuchern einen negativen Eindruck hinterlassen.

 

Upload

Wenn Ihre Texte fertig geschrieben und lektoriert sind, können Sie auch schon mit dem Upload beginnen. Um unvollständige Arbeit zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie genügend Zeit für den Upload Ihrer Inhalte einplanen. So stellen Sie sicher, dass alles perfekt ist, bevor Sie live gehen.

 

Grafik: Upload von Content

 

Der Upload des Contents dauert zwar etwas, ist aber an sich nicht schwer. Mit unserer Checkliste können Sie sichergehen, dass Sie keine SEO-relevanten Inhalte vergessen. Wenn Sie noch nie Content auf Ihrer Website hochgeladen haben, kann das Backend etwas verwirrend sein. Gerne übernimmt deshalb unsere Redaktion den Upload des Contents auf Ihrer Website. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu uns auf!

 

Schritt 7: Qualitätssicherung

Wenn Ihre Website erstellt und mit Inhalten befüllt ist, steht die Qualitätssicherung an. Diesen Schritt sollten Sie auf keinen Fall überspringen, auch wenn er Ihnen im ersten Moment eher unnötig vorkommt.

Bei der Qualitätssicherung wird überprüft, ob Ihre neue Website alle erforderlichen Anforderungen erfüllt und fehlerfrei funktioniert. Ohne eine gründliche Qualitätssicherung besteht die Gefahr, dass der Relaunch größere Probleme verursacht oder sogar die Website zerstört. Doch auch weniger dramatische Fehler können große Auswirkungen auf die Performance Ihrer Website haben. Häufen sich Rechtschreibfehler, falsche Verlinkungen oder Anzeigefehler, macht Ihre Website einen schlechten Eindruck und wirkt unseriös. Da Sie unter keinen Umständen negative Emotionen mit Ihrer Marke in Verbindung bringen wollen, sollten Sie auch solche Fehler vermeiden und vor dem Relaunch ausmerzen.

Es gibt viele verschiedene Aspekte der Qualitätssicherung, die beim Relaunch einer Website berücksichtigt werden müssen. Hier sind einige der wichtigsten:

  • Funktionalität: Alle Funktionen der Website sollten wie erwartet funktionieren. Dazu gehört alles, von der Benutzeranmeldung bis hin zum Warenkorb.
  • Kompatibilität: Die Website sollte mit allen aktuellen Browsern und Geräten kompatibel sein. Dazu gehört auch, dass es keine browserspezifischen Probleme gibt.
  • Benutzerfreundlichkeit: Die Website sollte sowohl für neue als auch für wiederkehrende Besucher leicht zu bedienen sein. Dazu zählt auch, dass die Navigation klar ist und die Formulare leicht auszufüllen sind.
  • Leistung: Die Website sollte schnell und fehlerfrei geladen werden. Dazu gehört, Ihre Website auf verschiedenen Servern und unter verschiedenen Lastbedingungen zu testen.
  • Sicherheit: Ihre Website sollte vor möglichen Angriffen geschützt sein. Sie sollten einen Web-Security-Check durchführen. Damit überprüfen Sie, ob alle Sicherheitsfunktionen korrekt greifen.
  • Inhalte: Alle Inhalte sollten fehlerfrei und korrekt eingepflegt sein, alle Bilder sollten angezeigt und alle Videos abgespielt werden können.

Die Qualitätssicherung, die wir durchführen, ist ein sogenannter Site-Check. Dabei prüfen wir die komplette Website auf Herz und Nieren: von der korrekten Umsetzung des Designs bis zum Cookie-Hinweis. Möchten Sie Ihre Website vor dem Relaunch jedoch selbst überprüfen, sollten Sie diese Anleitung befolgen:

  1. Überprüfen Sie das Design der Website. Stellen Sie sicher, dass alle Seiten so aussehen, wie angedacht.
  2. Prüfen Sie, ob alle Ihre Seiten korrekt geladen werden.
  3. Überprüfen Sie den Inhalt der Website. Vergewissern Sie sich, dass der gesamte Text korrekt eingepflegt ist und dass alle Bilder richtig angezeigt werden.
  4. Klicken Sie alle Links an und stellen Sie sicher, dass sie auf die richtigen Seiten verweisen.
  5. Prüfen Sie, ob Ihre Formulare richtig funktionieren. Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es ab, um den Prozess auch aus Nutzersicht zu prüfen.
  6. Prüfen Sie, ob Ihr Zahlungssystem ordnungsgemäß funktioniert. Führen Sie hierzu am besten einen Testkauf durch.
  7. Prüfen Sie, ob Ihr E-Mail-System ordnungsgemäß funktioniert. Schicken Sie sich selbst eine E-Mail und prüfen Sie, ob alles richtig angezeigt wird.
  8. Prüfen Sie, ob die Integration Ihrer sozialen Medien ordnungsgemäß funktioniert.
  9. Prüfen Sie, ob alle Meta-Tags korrekt eingepflegt sind.
  10. Prüfen Sie, ob Ihre Website mit allen wichtigen Browsern kompatibel ist.
  11. Prüfen Sie, ob Ihre Website mobil korrekt angezeigt wird.
  12. Prüfen Sie die Leistung der Website. Vergewissern Sie sich, dass die Website schnell lädt und keine Fehler aufweist.
  13. Prüfen Sie die Sicherheit der Website. Vergewissern Sie sich, dass die Website sicher ist und dass alle Daten verschlüsselt sind.

Websites werden oft mit neuen Funktionen, Designänderungen und Inhaltsaktualisierungen relauncht. Einer der wichtigsten Aspekte beim Relaunch einer Website ist jedoch die Fehlerbehebung. Jede Website, egal wie gut sie gestaltet ist oder wie oft sie aktualisiert wird, weist Fehler auf. Diese Bugs können von kleinen Ärgernissen bis hin zu großen Sicherheitslücken reichen.

 

Ein Bug ist ein Programmfehler, der dazu führen kann, dass eine Website abstürzt oder nicht funktioniert.

 

Wenn Sie nicht aufpassen, kann ein Fehler zu ernsthaften Problemen für Ihre Website führen.

Das Bugfixing übernimmt in der Regel der  Programmierer, da er die Seite gebaut hat und sich deshalb am besten mit jedem Detail im Code auskennt. Lassen Sie deshalb Ihren Programmierer den technischen Check der Website durchführen, da er am besten weiß, welche Stellen zu Problemen führen könnten.

 

Schritt 8: Go-Live

Haben Sie bis hier jeden Schritt erfolgreich gemeistert, ist mit dem „Go-Live“ jetzt der Moment gekommen, in dem Ihre neue Website online gestellt wird. Das ist der Moment, in dem all Ihre harte Arbeit zusammenkommt und Ihre Website endlich für die Welt verfügbar ist.

Zu einem erfolgreichen Website-Relaunch gehört eine ganze Menge. Wahrscheinlich haben Sie wochen- oder sogar monatelang daran gearbeitet, um sicherzustellen, dass alles an der richtigen Stelle sitzt und funktioniert. Wenn es dann endlich soweit ist, kann es ärgerlich sein, wenn das ein oder andere nicht so läuft wie geplant. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einen Plan für den Zeitpunkt des Go-Live haben. Hier sind ein paar Dinge, die Sie beachten sollten:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website bereit ist. Das mag selbstverständlich klingen, es ist aber wichtig, dass Ihre Website tatsächlich bereit für den Start ist. Der gesamte Inhalt sollte vorhanden sein, alle Links sollten funktionieren und alle Bilder sollten ordnungsgemäß geladen werden.
  2. Führen Sie einen Last-Minute-Check durch. Kurz vor dem Start Ihrer Website sollten Sie einen letzten Check durchführen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.
  3. Überwachen Sie Ihre Website. Auch nachdem Ihre Website online ist, sollten Sie Ihre Website im Auge behalten, um sicherzustellen, dass alles so funktioniert, wie es soll.

Sobald Ihre Website online ist, sollten Sie kurz innehalten und sich selbst auf die Schulter klopfen. Sie haben es geschafft! Jetzt ist es an der Zeit, für Ihre Website zu werben und die Leute dazu zu bringen, sie zu nutzen.

 

Schritt 9: Google-Indexierung vorantreiben

Eine wichtige Sache, die Sie nach einem Relaunch beachten sollten, ist das Hochladen einer neuen Sitemap in die Google Search Console. Warum ist das wichtig? Eine Sitemap ist im Grunde eine XML-Datei, die alle URLs einer Website enthält. Sie teilt Google (und anderen Suchmaschinen) mit, welche Seiten auf Ihrer Website vorhanden sind und wie oft sie aktualisiert werden.

 

 

Wenn Sie Ihre Website relaunchen, erstellen Sie im Grunde eine neue Website, was bedeutet, dass Ihre alte Sitemap nicht mehr korrekt ist. Indem Sie eine neue Sitemap hochladen, stellen Sie sicher, dass Google über die aktuellsten Informationen Ihrer Website verfügt.

Das hilft der Suchmaschine, Ihre Website besser zu verstehen und garantiert, dass alle Ihre Seiten in den Index der Suchmaschine aufgenommen werden. So wird Ihre Website ordnungsgemäß indexiert und erscheint in den Suchergebnissen.

Kurz gesagt: Das Hochladen einer Sitemap in die Google Search Console nach einem Website-Relaunch ist wichtig, weil es sicherstellt, dass Google über alle neuen Seiten Ihrer Website Bescheid weiß.

 

Schritt 10: Controlling & Erfolgsmessung

Nach dem Go-Live ist Ihre Website zwar online, die Arbeit hört hier aber noch lange nicht auf. Sie sollten nicht den Fehler machen und davon ausgehen, dass Sie sich um Ihre bestehende Website nicht mehr kümmern müssen. An einer aktiven Website gibt es immer etwas zu optimieren. Was genau, das erfahren Sie nur über regelmäßige Messungen. Das sogenannte Controlling ist eine regelmäßige Aufgabe, die Sie entweder selbst erledigen oder an erfahrene Profis abgeben können. Es gibt eine Reihe von Faktoren, mit denen Sie den Erfolg oder Misserfolg nach einem Website-Relaunch messen können. Hier sind die gängigsten:

Ranking

Als SEO-Agentur steht für uns natürlich das Google-Ranking an erster Stelle. Da die von uns gebauten Websites suchmaschinenoptimiert sind, sollte sich das Ranking spätestens sechs Monate nach dem Relaunch verändert haben. Haben Sie ein Auge auf die Rankings Ihrer Website, können Sie daraus interessante Rückschlüsse auf Ihr Geschäft ziehen: Unter welchen Keywords ranken Sie mit welchen Unterseiten und was bedeutet das für Ihre Conversions?

Conversion-Rate

Eine weitere wichtige Kennzahl, die Sie verfolgen sollten, ist die Conversion-Rate, die den Prozentsatz der Besucher misst, die eine gewünschte Aktion durchführen, z. B. sich für einen Newsletter anmelden oder einen Kauf tätigen. Wenn Ihre Conversion-Rate nach dem Relaunch steigt, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass Ihre neue Website Besucher effektiver in Leads oder Kunden umwandelt.

Traffic

Der Traffic ist eine der grundlegendsten Messgrößen, aber auch eine der wichtigsten. Denn wenn niemand Ihre Website besucht, ist es schwierig, Leads oder Verkäufe zu generieren. Behalten Sie die Besucherzahlen Ihrer Website vor und nach dem Relaunch im Auge, um festzustellen, ob sich etwas geändert hat.

Markenbekanntheit

Eines der Ziele eines Website-Relaunches ist oft die Steigerung der Markenbekanntheit. Sie können diese Kennzahl auf verschiedene Weise messen, z. B. durch die Durchführung von Umfragen oder die Messung der Anzahl der Erwähnungen in sozialen Medien.

Der Relaunch einer Website kann eine Menge Arbeit bedeuten, aber auch eine großartige Gelegenheit zur Verbesserung Ihrer Online-Präsenz. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, den Erfolg nach dem Start zu messen, können Sie sicherstellen, dass sich die Arbeit gelohnt hat und ob Sie das ein oder andere Detail noch anpassen sollten.

 

9 Fehler bei einem Website-Relaunch

Im Zuge Ihres Website-Relaunches können Sie einige Fehler machen, die Sie teuer zu stehen kommen könnten. Im Folgenden haben wir Ihnen sieben Dinge zusammengetragen, die Sie unbedingt vermeiden sollten:

 

1. Die falsche Agentur beauftragen

Dieser Punkt klingt banal, ist aber wirklich wichtig: suchen Sie sich unbedingt die passende Agentur für Ihr Vorhaben. Überlegen Sie sich im Vorfeld, worauf Sie Ihren Fokus setzen möchten und wählen Sie Ihre Partner danach aus. Es gibt Experten für Web-Entwicklung, Suchmaschinenoptimierung, Online-Shops, Content, Conversion-Rate, Design und viele weitere Schwerpunkte. Nur wenn Sie Ihre Bedürfnisse kennen, können Sie die für Ihre Zwecke passende Agentur auswählen.

 

2. Aufwand unterschätzen

Ein großer Fehler, den Sie beim Relaunch Ihrer Website machen können, besteht darin, den damit verbundenen Aufwand zu unterschätzen. Es geht nicht nur darum, das Design Ihrer Website zu aktualisieren und ein paar neue Inhalte hinzuzufügen. Ein Website-Relaunch ist ein großes Projekt, das sorgfältige Planung und Ausführung erfordert.

Kümmern Sie sich nicht selbst, sondern beauftragen eine Agentur dafür, ist das für Sie dennoch mit Aufwand verbunden. Sie müssen die Arbeit der einzelnen Abteilungen prüfen und abnehmen, Feedback geben und Informationen zuarbeiten. Auch das kostet Zeit, ist aber sehr wichtig. Da es sich um Ihre Website handelt, sind Sie die einzige Person, die weiß, wie sie am Ende aussehen und welche Inhalte sie enthalten soll.

 

3. Kosten unterschätzen

Ein weiterer Fehler ist, die Kosten zu unterschätzen. Ein Website-Relaunch kann ein großes Projekt sein, und es gibt eine Menge individuelle Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Die Arbeit der  Programmierer, Redakteure, Designer und Projektleiter kostet Geld, Tools und Plugins kosten Geld, Hosting und Domains kosten Geld. Auch wenn es Ihnen teuer vorkommt – diese Preise sind notwendig und angemessen.

Um horrende Summen zu vermeiden, sollten Sie sich im Vorhinein ein Budget festlegen, mit dem der Relaunch durchgeführt werden kann. Was mit diesem Budget alles möglich ist, kann Ihnen Ihre Webagentur erläutern.

 

4. Eigene Fähigkeiten überschätzen

Einer der größten Fehler, den Sie beim Relaunch Ihrer Website machen können, ist, nicht auf Experten zu hören. Es ist wichtig, sich bei der Einführung einer neuen Website von denjenigen beraten zu lassen, die wissen, was sie tun. Im Alleingang könnten Sie kostspielige Fehler machen, die sich leicht hätten vermeiden lassen.

Es ist zwar respektabel, wenn Sie von Ihren Fähigkeiten überzeugt sind, aber Sie sollten auch realistisch einschätzen, was Sie bewältigen können. Oft ist es am besten, die komplexen Aufgaben Experten zu überlassen, statt zu versuchen, alles selbst zu übernehmen.

Sie sind wahrscheinlich in einigen, aber längst nicht in allen erforderlichen Bereichen ein Experte. Deshalb ist es wichtig, auf diejenigen zu hören, die es sind. Nehmen Sie sich die Zeit, Profis für Webdesign, Entwicklung und Suchmaschinenoptimierung zu Rate zu ziehen, um sicherzustellen, dass Ihr Relaunch auch wirklich ein Erfolg wird.

 

5. Schlecht planen oder nicht an den Plan halten

Ein weiterer Fehler, der beim Relaunch einer Website häufig gemacht wird, ist das Fehlen eines Plans. Es ist wichtig, eine klare Vorstellung davon zu haben, was Sie mit Ihrem Relaunch erreichen wollen, bevor Sie beginnen. Ohne einen Plan kann man sich leicht ablenken lassen oder Entscheidungen treffen, die nicht mit den eigenen Zielen übereinstimmen.

 

6. Zu wenig Zeit investieren

Ein Website-Relaunch ist ein großes Unterfangen, und es ist wichtig, ihm die Aufmerksamkeit zu widmen, die er verdient. Einige machen jedoch den Fehler, zu wenig Zeit und Ressourcen in ihren Relaunch zu investieren, weil sie denken, dass sich der Aufwand nicht lohnt.

Sicher, ein Website-Relaunch kann eine Menge Arbeit bedeuten. Aber es ist auch eine Chance, Ihre Website zu optimieren. Die Zeit und Mühe, die Sie in einen Relaunch investieren, wird sich langfristig auszahlen, und zwar in Form von mehr Besuchern, Engagement und Conversions – letztendlich also mehr Umsatz.

Machen Sie also nicht den Fehler, beim Relaunch Ihrer Website zu knausern. Investieren Sie die Zeit und die Ressourcen, die für einen erfolgreichen Relaunch erforderlich sind, und Sie werden mit einer besseren Website belohnt, die zu besseren Ergebnissen führt.

 

7. Verantwortung abgeben

Wenn Sie einen Website-Relaunch planen, ist es verlockend zu denken, dass Sie die Verantwortung einfach an jemand anderen abgeben und ihn sich um alles kümmern lassen können. Schließlich sind Sie wahrscheinlich schon genug mit anderen Dingen beschäftigt, und es kann schwierig sein, den Überblick über alle Details eines Website-Relaunches zu behalten. Es gibt jedoch gute Gründe, warum Sie die Verantwortung für das Projekt nicht völlig aus der Hand geben sollten.

Sie sollten an jedem einzelnen Schritt und am gesamten Projekt beteiligt sein, um sicherzustellen, dass es in die Richtung geht, die Sie sich vorstellen. Wenn Sie die Dinge nicht im Auge behalten, kann es leicht passieren, dass Entscheidungen getroffen werden, die Ihnen nicht gefallen. Schließlich sind Sie derjenige, der Ihr Unternehmen am besten kennt. Auch wenn Sie kein Experte für Website-Design sind, wissen Sie mehr über Ihr Unternehmen als jeder andere. Sie sollten in den Relaunch einbezogen werden, um sicherzustellen, dass die Website Ihr Unternehmen bestmöglich widerspiegelt.

 

8. Nicht auf Experten hören

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Website zu relaunchen, könnten Sie versucht sein, es allein zu tun. Schließlich kennen Sie Ihr Unternehmen besser als jeder andere, oder? Stimmt. Das bedeutet aber nicht, dass Sie alles Notwendige über Website-Design und -Entwicklung, Content-Erstellung und Suchmaschinenoptimierung wissen. Deshalb ist es wichtig, bei der Neugestaltung Ihrer Website auf Experten zu hören.

Bevor Sie also eine Entscheidung über den Relaunch Ihrer Website treffen, sollten Sie sich unbedingt mit einem Expertenteam beraten. Sie können Ihnen dabei helfen, kostspielige Fehler zu vermeiden und sicherzustellen, dass Ihre neu gestaltete Website ein Erfolg wird.

 

9. Keine Nacharbeiten & Pflege der Website

Sie sollten sich von dem Gedanken verabschieden, dass eine Website nicht gepflegt werden muss. Nach einem Relaunch ist es besonders wichtig, dran zu bleiben und Ihre Website immer auf dem neuesten Stand zu halten. Es wäre schade, eine großartige, neue Website verkommen zu lassen, weil Sie sich nicht darum kümmern. Vereinbaren Sie mit Ihrer betreuenden Agentur regelmäßige Checks und daraus resultierende Handlungsempfehlungen in Form eines Wartungsvertrags. Die meisten Agenturen kümmern sich auch gerne um die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen.

 

Checkliste für einen erfolgreichen Website-Relaunch

Nachfolgend finden Sie einige Tipps, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrem Website-Relaunch zu machen:

  • Setzen Sie realistische Erwartungen: Ein Website-Relaunch ist eine Menge Arbeit. Erwarten Sie nicht, dass Sie alles selbst erledigen können. Delegieren Sie Aufgaben an Personen, die über Erfahrung und die nötige Zeit für das Projekt verfügen.
  • Planen Sie voraus: Versuchen Sie nicht zu improvisieren. Erstellen Sie einen detaillierten Plan, was Sie mit Ihrem Relaunch erreichen wollen und welche Schritte dafür notwendig sind.
  • Seien Sie auf Ungeplantes vorbereitet: Auf dem Weg zu einer neuen Website wird es unweigerlich einige Probleme geben. Lassen Sie nicht zu, dass diese Ihr gesamtes Projekt zum Entgleisen bringen.
  • Kommunizieren Sie mit Ihrem Team: Halten Sie alle auf dem gleichen Stand, indem Sie regelmäßig über Ihre Pläne und Fortschritte berichten.
  • Vergessen Sie die Details nicht: Achten Sie auch auf die kleinen Dinge. Sie können einen großen Unterschied im Gesamtbild Ihrer neu gestalteten Website ausmachen.
  • Testen, testen, testen: Bevor Sie mit Ihrer neuen Website online gehen, sollten Sie sie gründlich testen. Überprüfen Sie alles noch einmal ganz genau.
  • Haben Sie einen Backup-Plan: Nicht immer läuft alles nach Plan. Erstellen Sie einen Notfallplan für den Fall, dass am Starttag etwas schief geht.
  • Feiern Sie Ihre Erfolge: Sobald Ihre neue Website online ist, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um Ihre harte Arbeit zu feiern. Dann machen Sie sich wieder daran, für Ihr Unternehmen zu werben und die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen.

 

seonicals® - Ihre Agentur für einen erfolgreichen Website-Relaunch

seonicals® ist eine Full-Service-Werbeagentur, die sich auf den Relaunch von Websites spezialisiert hat. Wir arbeiten mit Unternehmen jeder Größe zusammen, um individuelle Websites zu erstellen, die benutzerfreundlich, optisch ansprechend und für Suchmaschinen optimiert sind.

Unser Team aus Designern, Entwicklern, Redakteuren und Online-Marketing-Managern arbeitet mit Ihnen zusammen, um Ihre Ziele zu verstehen und eine Website zu erstellen, die Ihren Anforderungen entspricht. Wir berücksichtigen Ihr Zielpublikum, Ihre Markenidentität und Ihre Unternehmensziele, um eine ästhetisch ansprechende und effektive Website zu erstellen.

Ganz gleich, ob Sie bei Null anfangen oder eine bestehende Website verbessern möchten, seonicals® kann Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren und ein kostenloses Angebot zu erhalten.

 

 

Wenn Sie einen Website-Relaunch in Betracht ziehen, würden wir uns freuen, mit Ihnen über Ihr Projekt zu sprechen. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

 

Zusammenfassung

Ein Website-Relaunch ist ein umfassender Prozess, den Sie am besten in Zusammenarbeit mit einem Team aus Experten durchführen. Doch auch wenn Sie es möglicherweise nicht sofort spüren: die Mühe lohnt sich am Ende immer! Die Optimierung von Design, Funktionen, Inhalten und Suchmaschinenanforderungen führt zu mehr Besuchern, mehr Conversions und so letztendlich zu mehr Umsatz.

Nehmen Sie sich also dem Projekt Website-Relaunch an und setzen Sie Ihre neue Website in die Tat um. Wir von seonicals® würden uns freuen, dabei Ihr starker und kompetenter Partner sein zu dürfen!

FAQ: häufig gestellte Fragen

Ein Website-Relaunch ist ein Prozess der Neuentwicklung und Neugestaltung einer Website mit dem Ziel, ihre Gesamtleistung zu verbessern. Der Relaunch-Prozess umfasst häufig Änderungen an Design, Inhalt, Struktur und Funktionalität der Website. Ein erfolgreicher Website-Relaunch kann die Besucherzahlen, das Engagement und die Conversion-Rate einer Website verbessern.

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, denn die Zeit, die für den Relaunch einer Website benötigt wird, hängt von der Größe und Komplexität der Website sowie von den verfügbaren Ressourcen ab. Ein typischer Relaunch kann jedoch zwischen einigen Wochen und einigen Monaten in Anspruch nehmen.

Es gibt viele Gründe, warum ein Relaunch einer Website notwendig sein kann. Der häufigste Grund ist der, dass die Website veraltet ist und aufgefrischt werden muss. Das kann auf technologische Veränderungen, Änderungen bei den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens oder einfach darauf zurückzuführen sein, dass das Design der Website nicht mehr attraktiv ist.

Andere Gründe für den Relaunch einer Website sind

  • die Gewinnung neuer Kunden,
  • die Erhöhung der Conversion-Rate oder
  • die Verbesserung der Platzierung in Suchmaschinen.

Beim Relaunch einer Website gibt es einige wichtige Dinge zu beachten:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte noch relevant und aktuell sind. Idealerweise überarbeiten Sie Ihre Inhalte und optimieren Sie für Suchmaschinen und in Hinblick auf die Nutzerführung.
  2. Überprüfen Sie das Design Ihrer Website und stellen Sie sicher, dass es immer noch mit Ihrer Marke übereinstimmt. Prüfen Sie außerdem, ob es nutzerfreundlich ist oder ob Sie Änderungen vornehmen sollten, um die Conversion-Rate zu verbessern.
  3. Überprüfen Sie die Funktionalität und die Sicherheit Ihrer Website und stellen Sie sicher, dass alles noch richtig funktioniert und den aktuellen Standards entspricht. Hierzu zählen auch Datenschutz, Ladezeiten, Cookie-Hinweise, Tracking etc.
  4. Überwachen Sie Ihre Website nach dem Relaunch, um sicherzustellen, dass alles so funktioniert, wie es sollte, und dass keine unerwarteten Probleme entstehen.

Jenny Röck

Unsere Redaktionsleiterin koordiniert und erstellt Blogbeiträge mit größter Leidenschaft und kümmert sich um den Content für unsere Langzeitkunden.

Seonicals: Geschäftsführer Florian Stein
Weitere Beiträge

Teile diesen Artikel

Ähnliche Beiträge - das könnte Ihnen auch gefallen

Jetzt kostenfreie Erstberatung sichern!

Sie machen den ersten Schritt. Wir übernehmen den Rest.

  1. Erstgespräch & Ist-Analyse

    In einem persönlichen Gespräch lernen wir uns kennen und besprechen den Status Quo. Wie gesund ist Ihr Baum gerade – und wo benötigt er weitere Pflege?

    1.
    Pfeil
  2. Auswertung & Strategie

    Wir präsentieren Ihnen gewinnbringende Handlungsempfehlungen, mit deren Hilfe wir Potenziale aufzeigen und nachhaltiges Wachstum garantieren. Wir sorgen dafür, dass Ihr Baum die richtige Pflege erhält, um so viele Früchte wie möglich tragen zu können.

    2.
    Pfeil
  3. Umsetzung & Weiterentwicklung

    Mit dem richtigen Marketing-Mix machen wir aus Ihrem Unternehmen einen ernstzunehmenden Konkurrenten und entwickeln Ihre Marke stetig weiter – selbstverständ­lich immer im engen Austausch mit Ihnen. Damit garantieren wir jedes Jahr aufs Neue eine reichhaltige Ernte für Sie.

    3.

Jetzt kostenlose Erstberatung sichern! 

Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Beratung, vor Ort oder online, in der wir Ihre Online-Marketing-Strategie analysieren und passende Maßnahmen für Ihren Erfolg identifizieren.

Geschäftsführer Florian Stein

Florian Stein
Geschäftsführung &
SEO-Management

So finden Sie uns

Johannesstraße 176
99084 Erfurt
+49 361 775 195 10
info@seonicals.de
Anfahrt ansehen
cross